Created with Sketch.

AGB

Allgemeines

Stromify ist eine Marke der Vorarlberger Kraftwerke AG, Weidachstraße 6, 6900 Bregenz, FN 353156 y

1. Geltung

Sämtliche Lieferungen und Leistungen der Vorarlberger Kraftwerke AG (nachfolgend Stromify genannt) erfolgen uneingeschränkt aufgrund der vorliegenden Vertragsbedingungen. Allgemeine Geschäftsbedingungen, welche von diesen abweichen oder zu diesen im Widerspruch stehen, gelten als rechtsunwirksam. Ausgenommen davon sind ausdrückliche und schriftliche Vereinbarungen zwischen den Vertragspartnern.

 

2. Angebote

Sämtliche Verkaufsunterlagen, welche dem Kunden von Stromify übermittelt werden, sind unverbindlich und freibleibend, soweit sie nicht ausdrücklich als verbindlich bezeichnet werden. Die Bestellung des Kunden gilt erst mit der schriftlichen Auftragsbestätigung durch Stromify als angenommen, womit ein Vertrag zustande kommt. Eine Übersendung von Prospekten, Katalogen oder Preislisten bedeutet nicht zwingend eine Lieferung oder Auftragsbestätigung.

 

3. Preise und Kostenvoranschlag

Alle Preise sind in Euro angegeben und verstehen sich als Bruttogesamtpaket inkl. Verpackung, Transport, Frachtversicherung und Montage zuzüglich der Mehrwertsteuer.
Stromify erstellt nach bestem Wissen einen Kostenvoranschlag, für dessen Richtigkeit keine Gewähr übernommen wird. Sollten sich nach Auftragserteilung Kostenerhöhungen von mehr als 15% ergeben, so wird Stromify den Vertragspartner unverzüglich benachrichtigen.
Handelt es sich um eine unvermeidliche Kostenüberschreitung von weniger als 15%, ist eine gesonderte Verständigung nicht erforderlich und diese Kosten können in Rechnung gestellt werden.

 

4. Leistungsausführung und Leistungsfristen

Stromify ist zur Leistung verpflichtet, sobald der Kunde das Angebot angenommen und Stromify die Auftragsbestätigung erteilt hat. Zudem müssen die baulichen, technischen und rechtlichen Voraussetzungen für die Errichtung gegeben sein. Stromify hat das Recht sich Subdienstleistern zur Erbringung seiner Leistungen zu bedienen
Liefertermine sind, soweit vertraglich kein Fixtermin vereinbart wurde, stets unverbindlich. Bei allfälligen Änderungen, beispielsweise aufgrund von Lieferengpässen seitens eines Zulieferers, steht Stromify das Recht zu, den Liefertermin in Absprache mit dem Kunden neu festzusetzen. Im Falle von unverschuldeten Lieferverzögerungen verzichtet der Kunde auf sein Rücktrittsrecht.

 

5. Zahlungen und Zahlungsverzug

Sofern keine abweichende Vereinbarung vorliegt, hat der Kunde die Rechnungssumme unverzüglich, spätestens jedoch binnen siebenTagen nach technischer Fertigstellung zu begleichen. Skontoabzüge sind ohne ausdrückliche Vereinbarung nicht vorgesehen. Als maßgebliches Datum gilt der Zahlungseingang bei Stromify. Bei verspäteter Zahlung des Kunden ist Stromify berechtigt von dem Tag, an dem die Zahlung als verspätet gilt, Verzugszinsen in Höhe von 3 % über dem Basiszinssatz p.a. zu verrechnen. Im Fall eines Zahlungsverzuges verpflichtet sich der Kunde, die entstehenden Mahn- und Inkassospesen zu begleichen.

 

6. Eigentumsvorbehalt

Sämtliche gelieferten sowie montierten Waren verbleiben bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum von Stromify. Eine Weiterveräußerung der vertragsgegenständlichen Waren ist erst nach vollständiger Bezahlung der Waren durch den Kunden an Stromify erlaubt.
Sämtliche technische Unterlagen sowie Leistungsverzeichnisse sind und bleiben geistiges Eigentum von Stromify. Die Verwendung dieser Unterlagen zu unternehmerischen Zwecken ist dem Kunden nicht gestattet.

 

7. Vertragsrücktritt

Stromify ist in folgenden Fällen zum Vertragsrücktritt berechtigt: Bei Fällen des Annahmeverzugs durch den Kunden, des Einleitens eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Kunden oder bei Abweisung eines Konkursantrages mangels Masse sowie eines Zahlungsverzugs von mehr als 14 Tagen. Bei einem Vertragsrücktritt aufgrund eines Verschuldens des Kunden, ist Stromify berechtigt, einen pauschalierten Schadenersatz von 30 % des Bruttorechnungsbetrages oder den Ersatz des entstandenen Schadens zurückzuverlangen. Im Falle eines Zahlungsverzuges unterliegt Stromify keiner Verpflichtung weiterer Leistungen und Lieferungen und ist berechtigt, Vorauszahlungen bzw. Sicherstellungen einzufordern oder nach dem Setzen einer adäquaten Nachfrist von dem Vertrag zurückzutreten. Ein Vertragsrücktrittsrecht auf Seiten des Kunden ist bei Vertragsabschlüssen im Fernabsatz innerhalb von 7 Werktagen mit Rücktrittserklärung möglich. Tritt der Kunde unter Einhaltung der Bestimmung vom Vertrag zurück, hat dieser die dabei anfallenden Kosten, wenn nicht ausdrücklich anders vereinbart, zu tragen.

 

8. Gewährleistung und Haftung

Der Kunde verpflichtet sich, Stromify allfällige Mängel umgehend nach deren Bekanntwerden schriftlich bekanntzugeben. Beginn der Gewährleistungsfrist stellt die Übergabe an bzw. Übernahme durch den Kunden dar. Stromify leistet keine Gewähr für offensichtliche Mängel, welche bereits bei Übergabe, Übernahme oder Inbetriebnahme der vertraglichen Leistung sichtbar sind.

 

9. Erfüllungsort/Gerichtsstand/Rechtswahl

Der Erfüllungsort für beide Parteien ist 6900 Bregenz (Sitz der Vorarlberger Kraftwerke AG) oder ein an die Stelle dieser Adresse tretender Sitz. Ein Wahlgerichtsstand besteht ebenfalls an diesem Ort. Es gilt das österreichische Recht.

 

10. Datenschutz
Unsere Datenschutzinformationen erhalten Sie unter www.vkw.at/datenschutz oder jederzeit auf telefonische Anfrage kostenfrei per Post von unserem Kundenservice (Telefon +43 5574 9000).