Förderung von PV-Anlagen bis 5 kWp

Spät aber doch gibt es nun wieder die alljährliche bundesweite Förderung von PV-Kleinanlagen bis 5 kWp bzw. Gemeinschaftsanlagen bis 50 kWp, die auch 2018 wieder über den Klima- und Energiefonds abgewickelt wird. Das zur Verfügung gestellte Budget ist mit diesmal 4,5 Millionen Euro allerdings wesentlich geringer als im Vorjahr ausgefallen, wo fast der doppelte Betrag seinen Weg in den Fördertopf fand. Wie hoch die Förderhöhe pro kWp diesmal ausfällt und was Sie bei der Antragsstellung beachten müssen, haben wie nachfolgend für Sie zusammengefasst.

 

Wer kann einen Antrag stellen und was wird gefördert?

Sowohl Privatpersonen als auch juristische Personen, wie Betriebe, Schulen oder Vereine, können einen Antrag auf Förderung stellen. Gefördert werden dabei ausschließlich neu installierte, im Netzbetrieb geführte PV-Anlagen. Pro Standort kann nur für eine PV-Anlage angesucht werden. Zu beachten ist, dass bei Gemeinschaftsanlagen jeder Beteiligte einen separaten Antrag mit maximal 5 kWp stellen muss.

Gefördert werden die ersten 5 bzw. maximal 50 kWp pro Anlage, wobei die Anlage natürlich auch darüber hinaus dimensioniert werden kann.

 

Wie hoch sind die Förderbeträge?

Einzelanlagen:

  • Freistehende Anlagen/Aufdachanlagen bis 5 kWp –> 275 Euro/kWp
  • Gebäudeintegrierte Photovoltaik-Anlagen (GIPV) bis 5 kWp –> 375 Euro/kWp

Gemeinschaftsanlagen:

  • Aufdachanlagen bis 5 kWp pro Antrag –> 200 Euro/kWp
  • Gebäudeintegrierte Photovoltaik-Anlagen (GIPV) bis 5 kWp pro Antrag –> 300 Euro/kWp

 

Wie funktioniert die Registrierung?

Wichtigster Schritt zuerst: Planen Sie Ihre künftige PV-Anlage unbedingt zusammen mit einem Fachbetrieb! Füllen Sie dazu am besten unseren Stromify-Konfigurator aus und fordern von uns ein unverbindliches Angebot an. Unsere erfahrenen Fachpartner beraten Sie gerne und planen mit Ihnen zusammen Ihre Wunsch-PV-Anlage. Spätestens wenn Sie den Installationstermin vereinbart haben, sollten Sie sich online registrieren. Nach erfolgter Registrierung ist Ihr Förderbetrag nun 12 Wochen für Sie reserviert. Innerhalb dieses Zeitraums muss die Fertigstellung der Anlage erfolgen. Detaillierte Informationen zur Antragstellung finden Sie im Förderungs-Leitfaden des Klima- und Energiefonds.

 

Wann endet die Förderung und wie viel befindet sich aktuell noch im Fördertopf?

Die Registrierung ist bis spätestens 30.11.2018 offen, sofern das Förderbudget bis dahin noch nicht ausgeschöpft ist. Aktuell befinden sich im Topf noch 2,67 Millionen Euro (Stand 18.06.2018). 

 

Wagen auch Sie den Schritt in Richtung Energieautonomie und setzen in Zukunft auf die Kraft der Sonne 😉